Möchten Sie Frauen besser verstehen? Möchten Sie sie verführen? Oder möchten Sie Ihre Frau oder Freundin mit neuen Erkenntnissen überraschen? All das können Sie hier finden. Was dieses Buch sagt, ist eigentlich etwas sehr Einfaches: Frauen und Männer sind verschieden, und das ist gut so. Emanzipatorische Bemühungen, kulturelle Zwänge, politisch korrekte Erziehung – das alles sind nur Tendenzen, die an der Oberfläche einer tieferen Wahrheit kratzen und sie kaum berühren: Damit Frau und Mann zusammenkommen (und -bleiben), spielen sie heute wie eh und je das archaische „Spiel” der Verführung. Des Nehmens und Genommenwerdens, des Forderns und des sich Hingebens. Beide Geschlechter haben dafür im Lauf ihrer Entwicklung ein ausgefeiltes Instrumentarium entwickelt – und sie setzen es, wenn es darauf ankommt, mit aller Macht ihrer Urinstinkte ein, oft ohne sich dessen bewusst zu sein. Einiges davon werden Sie in diesem Buch erfahren.
Zwei Wahrheiten gleich zu Beginn: Frauen sehnen sich, daran hat sich nichts geändert, nach starken, tatkräftigen Männern. Und zweitens: Auch eine langdauernde Beziehung funktioniert nach den gleichen Regeln wie eine Verführung. Wir geben ihr nur ab einem bestimmten Punkt einen anderen Namen. Nur wenn Sie es schaffen, die Funken sprühen zu lassen wie zu Beginn Ihrer Beziehung, kann Ihre Partnerschaft eine dauerhaft beglückende und sexuell erfüllte sein. Wie das geht, erfahren Sie in den Kapiteln 4 und 5. Wenn Sie aber noch ganz am Anfang stehen und auf der Suche sind, sehen Sie sich das Kapitel 6 gründlich an. Und das Kapitel 7, „Wie hat man guten Sex?”, dürfte für alle von Interesse sein…
Stöbern Sie in den Kapiteln, vielleicht entdecken Sie überraschendes Neues…
LIEFERUMFANG: Kapitel 1 bis 3
HANDHABUNG: Kapitel 4 bis 7
FEHLERBEHEBUNG: Kapitel 8 und 9

Tagged with:
 

Um eine Frau dauerhaft an sich zu binden, müssen Sie weder Superhero noch ein Multimillionär sein, aber sie müssen einige wichtige Spielregeln im Umgang mit Ihrer Partnerin beherrschen. Diese Regeln sind ganz einfach, aber oft genug weichen wir davon ab, weil wir unserer Partnerin unterstellen, dass sie genauso denkt, fühlt und reagiert wie wir oder unsere männlichen Kumpels. Das tut sie nicht. Sie denkt, fühlt und reagiert wie eine Frau.
h3. Keine Problemlösung liefern, sondern eine Umarmung
Wir alle kennen die Situation, dass unsere Partnerin lang und breit von einem Problem erzählt, ihre Gefühle schildert, manchmal fast jammert und weint. In unseren simplen männlichen Denke wollen wir einfach helfen, so schnell es geht, wir wollen das Problem lösen. Wir bieten Lösungsvorschläge an. Und plötzlich merken wir, wie das Gespräch eskaliert, wie die Frau noch gereizter und labiler wird, wie sie sogar anfängt, uns anzugreifen und unsere Lösungsversuche verteufelt und zunichte macht. Und dann sagt sie: „Du verstehst mich einfach nicht.” Recht hat sie, wir haben sie wirklich nicht verstanden. Wir wollten nichts weiter, als schnell Ruhe haben und das Problem vom Tisch kriegen. Sie aber wollte etwas anderes: Ihre Gefühle mit uns teilen.

LOVEPOINT - Kontaktvermittlung aller Art


Der Satz aller Frauen: „Du verstehst mich einfach nicht.”
Für viele Männer ist es schwer zu begreifen, dass man mit Nichtstun so viel erreichen kann. Wir sehen unsere Partnerin leiden, wir wollen ihr helfen, wir werden aktiv, wir argumentieren männlich und schlagen Problemlösungen vor. Lassen Sie es! Hören Sie Ihrer Partnerin nur aufmerksam zu, reagieren Sie auf ihre Körpersprache, synchronisieren Sie sich mit ihr. Versuchen Sie zu fühlen, was sie fühlt, leiden Sie ein Stück weit mit. Das ist es, was ihre Partnerin mit „verstehen” meint.
Stellen Sie den Lösungsvorschlag ganz weit zurück, wahrscheinlich ist er sowieso schon im Kopf der Frau…
Im Buch:

  • Verstehen Sie, wie Sex bei Frauen funktioniert
  • Halten Sie Ihren alltäglichen Texts stand
  • Erobern Sie sie immer von Neuem
  • Deuten Sie sie richtig
  • Tun Sie nie alles, was sie verlangt
  • Halten Sie emotionale Stürme aus und bleiben Sie
  • Verlangen Sie nicht zuviel von ihr
  • Was Bindung für Frauen bedeutet

Buch bestellen: hier

Tagged with: