(armin fischer/t&t)
Verführung ist ein Spiel, es ist eine Kunst, und es ist sogar eine Wissenschaft, wenn man es genauer betrachtet.
Die Grundlagen schaffen. Im Zentrum steht das Selbst. Damit ist Ihr Wesenskern gemeint plus ihre Ausstrahlung, auf neudeutsch Ihre personality.

Es gibt keine verlorene Kommunikation
Deshalb zunächst: laden Sie ihr Ego positiv auf, seien Sie selbstbewußt, seien Sie Alpha. Seien Sie kommunikativ. Richten Sie Ihre Kommunikation nicht nur auf Frauen, die Sie vielleicht kennenlernen wollen, sondern sprechen Sie mit allen Leuten. Sprechen Sie auch beiläufig mit Frauen, die Sie nicht interessieren. Es gibt keine verlorene Kommunikation.
Der erste Kontakt
Der erste Kontakt muss wie ein Blitzschlag sein. Nicht, weil sich „unsere Seelen in den ersten paar Sekunden erkennen”, sondern weil Sie der Frau in den ersten paar Sekunden zeigen, was für ein Kerl Sie sind. Nachdem eine Frau Sie wahrgenommen hat, haben Sie nur ein paar Sekunden Zeit, um das Richtige zu tun. Oder Sie lassen die Gelegenheit vorbeigehen.
Nehmen wir ein Beispiel: Im Park sehen Sie eine enorm attraktive Frau auf einer Bank sitzen, von den Sonnenstrahlen gestreichelt und in einen Schmöker vertieft. Sie würden diese Frau gern kennenlernen, sie ansprechen. Wenn Sie das wollen, müssen Sie es sofort tun. Am besten noch, bevor Sie sich hinsetzen. Sie sagen vielleicht: „Ich setz mich hier mal aufs schattige Ende der Bank, ok? Mir ist nämlich ganz heiß:” Oder Sie lassen sich einen anderen Spruch einfallen, egal. Wenn Sie sich aber dazusetzen, nichts sagen und Zeit vergehen lassen, verlieren Sie mit jeder Sekunde. Besonders, wenn die Frau ihre Unsicherheit und Ihr Zögern spürt. Und das wird sie! Nicht wenig später wird sie ihr Buch zusammenklappen, Ihnen vielleicht ein „schönen Tag noch” hinwerfen und weiterschlendern.
Eine Frau wird Ihr Zögern und Ihre Unsicherheit spüren
In den ersten paar Sekunden geben Sie zu erkennen, ob Sie die Frau wollen und auch Manns genug sind, sie zu bekommen. Sicher gibt es tolle Anmachtricks und -Sprüche, manche sind so ausgefeilt wie ein Klavierkonzert, das können Sie in der einschlägigen Literatur nachlesen. Und sicher stimmt es, dass Sie eine Frau nicht mit banalen, blöden Baggersprüchen nerven sollten, die sie schon tausendmal gehört hat. Noch wichtiger, als was Sie sagen, ist aber, wie Sie es sagen. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung, Ihren Augenkontakt, Ihr Lächeln, Ihre Entspanntheit.

LOVEPOINT - Kontaktvermittlung aller Art


hintern
Necken und anfassen
Ein Schlüssel zur Eroberung einer Frau ist ein Verhalten, das der amerikanische Verführungs-Guru David deAngelo „cocky and funny” genannt hat, frei übersetzt selbstbewusst und neckisch.
Lesen Sie mehr hier
Buch bestellen hier

Be Sociable, Share!
Tagged with:
 

Leave a Reply